Sehr geehrte Damen und Herren, aufgrund der aktuellen Corona-Krise kann es zu kleinen Verzögerungen im Versand kommen. Gerne können Sie uns bei Fragen kontaktieren, wir stehen Ihnen per Telefon oder E-Mail zur Verfügung. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Reinigungstipps für Haustierhalter

Ist der Tierhaushalt am Geruch zu erkennen?

Nicht selten weist schon der Geruch beim Betreten eines Hauses oder einer Wohnung darauf hin, dass ein Haustier - ein Hund oder eine Katze - in diesen Räumen lebt. Dem Besucher schlägt schnell ein leicht muffiger Geruch, beispielsweise nach einem "nassen" Hundefell oder der Katzentoilette entgegen. Um einer Geruchsbelästigung durch Haustiere entgegenzuwirken, sind gründliche Hygiene und regelmäßige Reinigung besonders wichtig, wie zum Beispiel der Fußböden, der Schlafstellen der Tiere, der Tierdecken und -kissen, Hunde- oder Katzenkörbe sowie weiteren Tierutensilien, wie beispielsweise Tierspielzeuge, Kratzbäume, Katzentoiletten und Weiteres. Die Fußböden, Schlafstellen und Tiertoiletten sollten mit einem für die Tiere verträglichen Allzweckreiniger und einem Desinfektionsmittel gereinigt werden. Bei starken Tiergerüchen ist dem Haustierhalter der Gebrauch eines speziellen und wirksamen Geruchsentferner zu empfehlen. Für die empfindliche Tierhaut geeignete Reinigungsmittel können Sie als Haustierhalter auch in entsprechenden Reinigungssets für Haustiere erwerben. Nach der Reinigung der Tierschlafstellen und besonders der Tiertoiletten ist es auch für Sie als Haustierhalter wichtig, Ihre Hände zu desinfizieren und anschließend für Ihren eigenen Hautschutz einzucremen.

Reinigungstipps gegen Tierhaare

Als recht mühsam und aufwendig kann sich das Entfernen von Tierhaaren gestalten, je nachdem wie die Wohnung oder das Haus ausgestattet ist. Auf glatten Fußböden und Flächen lassen sich Tierhaare oftmals sehr gut aufwischen, zum Beispiel mit einem Wischmopp oder weichen Wischtüchern. Dabei sollten der Wischmopp oder die Reinigungstücher nicht zu nass sein. Die Haare bleiben an leicht feuchten Tüchern besser hängen. Sie werden nicht durch das überschüssige Wasser hin und her gewischt oder weiter in der Wohnung verteilt. Ist der Tierhaushalt mit mehreren Teppichflächen ausgestattet, ist der Einsatz von speziellen Staubsaugeraufsätzen für Tierhaare zu empfehlen. Diese speziellen Bürsten und Kämme ermöglichen eine einfache Reinigung von Teppichen und können in vielen Fällen auch sehr feine Haare problemlos aufnehmen. Schlafstellen oder Bereiche auf dem Sofa (falls Ihr Tier auf Ihrem Sofa liegen darf) weisen häufig ein höheres Aufkommen an Tierhaaren auf. Diese Haare können mit "Flusenbürsten" oder Klebestreifen vor dem Saugen von dem größten Anteil der Haare befreit werden. Eine der effektivsten Schutzmaßnahmen vor einem Zuviel an Tierhaaren ist das regelmäßige Kämmen und Bürsten Ihres Tieres. Besonders im Frühjahr und im Herbst, wenn die Tiere ihr Fell wechseln, sollten Sie Ihren Hund oder Ihre Katze mehrmals täglich gründlich ausbürsten. Auch das Auslegen von Laken oder besonderen Decken auf dem Sofa oder den Schlafstellen der Tiere kann das Ausbreiten der Tierhaare in der Wohnung eindämmen.

Schnell und effektiv - die "kleine" Reinigung und Vorsorge zwischendurch

Erfahrene Haustierhalter sorgen in einem Tierhaushalt mit verschiedenen Maßnahmen für eine schnelle Reinigung zwischendurch vor. So entstehen größere Reinigungsprobleme, die durch das Haustier verursacht werden, erst gar nicht. Zu diesen Reinigungstipps gehören zum Beispiel:

  • Das Bereitlegen von Tüchern zum Abwischen der Pfoten, wenn die Haustiere die Wohnung von draußen betreten,
  • Feuchte Putztücher oder Desinfektionstücher bei kleinerem "Malheur" zur Hand haben,
  • Flecken auf Teppichen, Sofabezügen oder anderen Textilien können mit Mineralwasser oder Soda sofort entfernt werden, bevor sie eintrocknen,
  • Stärkeres Reiben auf textilen Untergründen sollte vermieden werden,
  • Flecken, die durch feuchten Sand oder Erde entstanden sind, können nach dem Trocknen einfach weggesaugt werden,
  • Beim Kauf von Teppichen oder Auslegware können Sie als Tierhalter vorsorgen: Kaufen Sie in einem Tierhaushalt keine Schlingenware oder Teppiche mit einem sehr hohen Polyesteranteil, auf diesen Teppichen bleiben Tierhaare besonders stark hängen und sind oftmals nur sehr schwer zu entfernen.

Fazit

Als Haustierhalter müssen Sie mit einer etwas höheren Schmutz- und Geruchsbelastung Ihrer Wohnung oder Ihres Hauses rechnen. Haustiere bereiten Ihren Haltern nicht nur Freude, sondern bringen auch einiges an Mehrarbeit mit sich. Reinigungstipps und Vorsorgemaßnahmen können Ihnen aber helfen, dieses höhere Schmutzaufkommen leicht zu bewältigen. Neben den Reinigungstipps sind im Fachhandel auch entsprechende Reinigungsmittel oder Reinigungssets für Tierhalter erhältlich. Diese beinhalten neben weiterem Zubehör beispielsweise passende Allzweckreiniger, die nicht zu scharf für die empfindlichen Tierpfoten sind, sowie tierverträgliche Desinfektionsmittel für einen hygienischen und sauberen Tierhaushalt.

Bildernachweis: © ssuaphoto, chendongshan, – istockphoto.com

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.