Kompetenter Service: 0800 / 70 80 170
Mo.- Fr.: von 7:30 bis 17:00 Uhr (kostenlos aus allen deutschen Netzen)

Der Sinnersche Kreis als Berechnungsgrundlage für gewerbliche Reinigung

Wenn Sie heute als gewerbliche Reinigungskraft effizient arbeiten und erfolgreich sein möchten, ist scharfe Kalkulation nötig. Dabei sind die Faktoren Chemie, Mechanik, Temperatur und Zeit enorm wichtig. Hier kommt der Sinnersche Kreis – benannt nach dem kompetenten Fachmann für spezielle Technik im Bereich der Reinigungs- und Waschmittelanwendung, Herbert Sinner – ins Spiel.

Was ist der Sinnersche Kreis, warum ist er für gewerbliche Reinigung interessant?

Alle Reinigungsabläufe, egal ob Autowäsche, Desinfektion, Gebäudereinigung oder die Reinigung von Textilien, hängen von Chemie, Mechanik, Temperatur und Zeit ab. Dabei sind die vier Faktoren voneinander abhängig. Nur das ideale Zusammenspiel dieser vier Faktoren bringt den gewünschten Erfolg. Die Kunst ist, sie untereinander in ihrer jeweiligen Wichtigkeit genau einzuschätzen und ihre Gewichtung optimal zu verteilen. Beispielsweise lässt sich die Temperatur und somit auch Energiekosten durch das Verlängern der Einwirkzeit reduzieren. Die Faktoren Chemie (Reinigungsmittel) und Mechanik bleiben dabei konstant. Auf den Kreis bezogen bilden die vier Parameter verschieden große Segmente. Insgesamt aber ergeben sie die 360 Grad des vollen Kreises. Auch der Sinnersche Kreis ist somit wieder zu 100 % komplett. Um als Reinigungsunternehmen effizient und gewinnbringend zu arbeiten, ist sinnvolles Sparen unbedingt nötig – der Sinnersche Kreis hilft Ihnen dabei. Sie nutzen ihn, um chemische, mathematische, physische und physikalische Tatsachen ins effektivste Gleichgewicht zu bringen. Sie müssen dabei aber auch gesetzliche Vorschriften und Richtlinien zur Verwendung der einzelnen Materialien und Vorrichtungen unbedingt berücksichtigen.

Wann kann der Sinnersche Kreis zum Teufelskreis werden?

Die Kosten für Reinigungsmittel (Chemie), Schmutzlösungstechnik (Mechanik), Strom (Temperatur) und Arbeitsaufwand bzw. Einwirkungsdauer (Zeit) sind recht unterschiedlich. Also kostengünstigste Parameter gegenüber kostspieligste einfach drastisch erhöhen? Das ist schwierig, vor allem, wenn Desinfektion und Hygiene ins Spiel kommen. Schließlich müssen oft Mittel bei vorgeschriebener Temperatur eine genau festgelegte Mindestzeit einwirken. Nur so ist z. B. sichere Desinfektion auch gewährleistet. Können mechanische Ablösekräfte (Bürste, Wasserstrahl) gewisse Ecken und Schlitze, z. b. in Maschinen nicht erreichen, ist das schwer beeinflussbar. Der Einsatz höher konzentrierter Reinigungs- und Waschmittel zum Ausgleich kann wiederum Schäden am Material verursachen. Vor allem dann, wenn zusätzlich als Ausgleichsversuch höhere Temperaturen einwirken. Plötzlich ist der gute Sinnersche Kreis zum Teufelskreis mutiert. Jetzt heißt es exakt abwägen, um so zu verteilen, dass trotz nicht zu ändernder Fakten aus dem Teufelskreis wieder der gute Kreis wird. Viele ergänzen neuerdings den Sinnerschen Kreis noch um die Faktoren Mensch und Wasser. Gut ausgebildetes Personal und günstige Wasserpreise sind nämlich Parameter, die Ihnen helfen können. Vielleicht ist der Sinnersche Kreis dann ihr Lieblingskalkulations-Gerät.

Hinterlasse eine Antwort

Um einen Kommentar zu hinterlassen, musst du angemeldet sein.